Was ?

Sich streiten, Klartext zu sprechen, ist sicherlich nicht einfach, jedoch allemal besser als ständiges verständnisvolles Deckeln von Konflikten, denn wie bei einem Pulverfass neben einem offenen Kamin: Man weiß  nie, wann es explodiert. Meist explodiert es  zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, nämlich dann wenn bereits viel Arbeit anfällt, der Stress fast unerträglich wird und eigentlich niemand Zeit hat sich mit irgendetwas herum zu ärgern.


Streitgut
verlagert das Coaching auf eine Ebene, in der es nicht um den konkreten Konflikt geht, da in dieser konkreten Auseinandersetzung ein rationales Denken fast unmöglich ist.

Genau hier setzt das Streitcoaching an. Was tun sie beim Autofahren, denken sie bei jedem Schalten oder Bremsen daran, dass sie jetzt die Kupplung drücken, dann langsam wieder kommen lassen aber gleichzeitig das Gaspedal drücken müssen?  Fahren sie so Auto?

Dann haben sie entweder noch nicht lange den Führerschein oder fahren normalerweise Automatik!

Konfliktmanagement  - Lösungen finden mit Streitgut

Genauso wie das Autofahren oder das Zähneputzen müssen die Regeln der effektiven Konfliktlösung in „Friedenszeiten“ in das Unterbewusstsein eindringen, damit sie  im Konfliktfall ganz unbewusst angewendet werden.

Streitgut Streitgut bietet Ihnen eine Strategie um die Regeln einer guten, fairen Konfliktbewältigung und Konfliktprävention so zu verinnerlichen, dass diese im Falle einer sich anbahnenden  Auseinandersetzung unbewußt abgerufen werden können.




Zielperspektive "Der Streitbaum"


Der Mensch wirft bei einem erfolgreichen Streit ebenfalls überflüssigen Ballast ab um danach ebenfalls wieder aufzublühen und die wieder freigewordene Energie an anderer Stelle einzusetzen

 streitgut berlin coaching allerdings nur, wenn während der Auseinandersetzung nicht an dem Ast gesägt wird, auf dem          man selbst sitzt.

Um dies zu vermeiden thematisiert Streitgut alle für den Coachee relevanten Gesichtspunkte des Konfliktmanagements.


Ziel ist es einen Streitbaum zu erarbeiten, der mit seinen Regelästen dazu beiträgt, imKonfliktfall lediglich die Blätter abzuwerfen und dabei weder Äste geschweige denn den Stamm zu verletzen. Die hieraus entstandenen Streitregeln  tragen dazu bei in Zukunft effektiv zu streiten und damit aus dem Konflikt heraus nicht nur negative sondern auch positive Eindrücke und Ergebnisse zu bekommen.

“Der Liebenden Streit die Liebe erneut”

Terenz, um 195 v.Chr. - 159 v.Chr., Komödiendichter)


Die daraus resultierende freigewordene Energie kann dann in anderen Bereichen sinnvoll eingesetzt werden, der Chef geht wieder offen auf die Abteilung zu,  Schüler und auch  Lehrer begegnen sich in einem positiv streitbaren Klima wesentlich offener und arbeiten engagierter zusammen.