Wer ?

Evelyn Froitzheim 

  Konfliktmanagement  - Lösungen finden mit Streitgut
Streitgut Berlin Coaching

Studium der Rechtswissenschaften

 

und erstes juristisches Staatsexamen an der

 

Universität Tübingen

Streitgut Berlin Coaching

Referendariat am Landgericht Stuttgart

Streitgut Berlin Coaching

Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwältin

 
   
Streitgut Berlin Coaching

Nach 18jähriger Tätigkeit als Rechtsanwältin erfolgte der Wechsel zum Coach, Trainer, Speaker

 

 
   
   
Evelyn Froitzheim


Grundlegende Erfahrung in politischer Arbeit, unternehmerischen Bereichen sowie diversen sozialen Systemen und Organisationen.


Sowohl im Rahmen meiner Arbeit als Rechtsanwältin als auch bei meiner Mitarbeit im sozialen wie politischen Bereich  habe ich immer wieder die Grenzen  der Vergleichsbereitschaft der Menschen durch zahlreiche Streitigkeiten im Vorfeld erlebt. Der Versuch, diese zu beheben, war oft sehr steinig, wenn nicht sogar unmöglich. Hieraus entwickelte sich das Konzept, dass es besser ist, Konflikte nicht erst derart eskalieren zu lassen, sondern bereits im Vorfeld die Kompetenz der Menschen zum Streiten zu schulen.


Coach heißt Trainer  –  aber nicht nur.
Coach heißt auch Kutscher.

Als eben solcher verstehe ich mich und meine Aufgabe als Streitgut-Coach. Ich begleite Sie auf Ihrem Weg zum erfolgreichen Streiten, denn Coaching dient  nicht dazu, dass der  Klient die Denkweise und die Ziele seines Coachs übernimmt.

Es gibt keinen Lehrmeister mit erhobenem Zeigefinger, sondern ein gleichwertiges Gegenüber, ansonsten ist der Auftrag des Streitcoachings ad absurdum geführt.


Streitgut

ist nur ein Hilfesteller, der Denkanstöße liefert und Ihre eigenen Fähigkeiten hervorholt und stärkt, damit diese in der nächsten Streitsituation auch abrufbar sind.


Wichtig ist eine vertrauensvolle Atmosphäre, daher steht am Anfang eines jeden Coachings (mit Ausnahme der angebotenen Seminare) grundsätzlich eine Einheit des Kennenlernens, d.h. die erste gebuchte Einheit (etwa 60 Minuten) wird entscheiden, ob es zu einer weiteren vertrauensvollen und erfolgreichen Fortsetzung der Arbeit kommt. Andernfalls kann der Klient ohne Angabe von Gründen die weitere Zusammenarbeit nach der ersten Sitzung beenden.

 

“Gut auseinandersetzen hilft dem guten Zusammensitzen"

(Emil Gött, 1864-1908, dt.Schriftsteller)